arbeiten

Christoph Rode (*1984, Berlin) ist ein deutscher Maler und Grafiker.

 

Rodes zumeist großformatige Arbeiten in Öl und Acryl auf Leinwand verweisen auf eine Verfremdung von Landschafts- oder raumähnlichen Szenarien. Sein Stil kann als gegenständliche Abstraktion bezeichnet werden.

 

Auf den ersten Blick erscheinen seine Werke als abgeschlossene Bildwelten voller Inhalte mit hartem Strich. Diese mutieren jedoch zu einer eigenen Welt, in der die Realität an unterschiedlichsten Stellen und Anknüpfungspunkten neu zusammengefügt wird. Der Hintergrund der Arbeiten folgt meist einer eigenen Formsprache, die sich aus Bruchstücken und Fragmenten zusammensetzt.

 

Rode versetzt den Betrachter in die Lage, die inhaltlichen Themen durch Farbgebung und der Anordnung der Bildinhalte zu interpretieren. Den aufmerksamen Beobachter erwartet eine vertraute Situation, die sich imaginär ausdrückt - in einer Wechselwirkung zwischen Erkennbaren und Zeitlosem.

Christoph Rode (* 1984, Berlin) is a German painter and graphic artist.

 

Rodes mostly large-scale works in oil and acrylic on canvas point to an alienation of landscape or space-like scenarios. His style can be described as figurative abstraction.

 

At first glance, his works appear to be completed picture worlds full of content painted with a hard brush stroke. These, however, mutate into a separate world in which the reality is reassembled at different spots and connecting points. The background of the work usually follows its own formal language, which is composed of pieces and fragments .

 

Rode enables the viewer to anticipate the content by interpreting coloring and the arrangment of the content. The mindful observer is expected by a familiar situation, which is expressed in an imaginary way - in an interaction between the visible and the timeless.